14 FKK WG

FKK WG

In unserer kleinen WG gab es kein FKK, es war eine ganz normale Wohngemeinschaft, bis Erik auszog. Dann hat sich vieles geändert. Naja, genaugenommen nicht direkt, weil er auszog, sondern weil er sein Zimmer an eine recht bemerkenswerte Zeitgenossin weitervermittelt hat. Ihr Name war Irina und sie erschien uns zuerst ganz normal. Uns, das heisst den verbliebenen WG-Insassen Karin, Elisa, Peter und meiner Wenigkeit, Ralf mit Namen. Eine ganz normale WG eben, so normal, wie eine Wohngemeinschaft sein kann, die aus drei Singels besteht und einer Frau, die es vier bis zehn mal die Woche lautstark mit ihrem Lover treibt. Elisa war wirklich etwas ungehemmt und zum Glück war ihr Zimmer am anderen Ende des Ganges, sonst würde diese Geschichte vermutlich von ihren Eskapaden handeln und einen bedeutend gereizteren Ton haben. Aber so sind es andere, die dazu angetan sind von Elisas Gestöhne zu berichten, ich werde etwas von unserem Frischling Irina erzählen, die Pünktlich zum Frühlingsanfang bei uns einzog.


…lesen Sie diese erotische Kurzgeschichte gleich in Band 14 FKK WG

mehr…