Scat Geschichten

Scat Geschichte

Scat Geschichten aus Naked Living

Einige Minuten später war Doris näher an die beiden Frauen herangekommen und hatte sich auf die Kante der Liege niedergelassen. Sie hatte ihre Sommerhose ausgezogen und sich, nur noch mit ihrem Top bekleidet, auf den Bauch gelegt. Sie verfolgte, was die beiden Frauen taten und masturbierte dabei langsam, aber sehr wirkungsvoll.

Die Maklerin war außer sich. »Oh Gott, ist das geil, Oh Gott leckst du gut« wiederholte sie orgiastisch immer wieder. Sie war wie von Sinnen, während Liane ihren Anus so weich und weit gedehnt hatte, dass sie mühelos die Tiefen des Enddarm der Maklerin kunstvoll mit ihrer Zunge stimulieren konnte.

Die Maklerin war völlig außer sich. Sie rief nun »Oh Gott… bitte… ich will scheißen, ich muss scheißen, bitte lass mich scheißen, jetzt, jetzt gleich, bitte, in deinen Mund, ich will in deinen Mund scheißen… jetzt!«

Liane hörte sofort auf, den Enddarm der Maklerin zu lecken, was diese als Gewähren lassen ihres Wunsches begriff.

Doris erstarrte und lies von der Kante der Liege auf den Teppichboden sinken, lies die beiden Frauen aber keine Sekunde aus den Augen.

Dann öffnete Liane ihre Lippen weit und legte sie fest an die weiche dünne Haut um den Anus der Maklerin an. Sie umfasste die nackten Arschbacken der Maklerin fest mit den Armen und drücke ihr Gesicht an sie, sich vorbereitend auf das was aus der Maklerin kommen mochte.

Keinen Moment zu früh. Die Maklerin hatte bereits alle Kontrolle fahren lassen und ihr Körper zog sich zusammen, wodurch sofort ihr Darminhalt aus ihr heraus drängte und in Lianes weit offenen Mund kam. Zugleich öffneten sich andere Pforten im Unterleib der Maklerin und eine beachtliche Menge Pipi strahlte aus ihrer Blase.

Doris verfolgte das Geschehen mit fassungslosem Staunen. Alles was sie wusste war, dass sie all das auch erleben wollte.

Die Konvulsionen des Leibes der Maklerin zeigten derweil die wonnevollen Schübe, einem Orgasmus ähnlich, in denen ihr Wunsch in Erfüllung ging. Sie entspannte sich und drückte abwechselnd. Und bei jedem Schub rief die Maklerin laut »Oh… ja« und Liane lies nicht los, sondern drücke ihren Mund fest gegen den Arsch der Maklerin. Und während des letzten Schubes erbebte die Maklerin unter einen hemmungslosen Orgasmus, mit dem auch die nochmalige unwillkürliche Entleerung ihrer Blase einher ging. Und einen Moment später, als sie zusammensank lies auch Liane von ihr ab.

Die Maklerin lag willenlos auf Liane. Diese rappelte sich etwas unter ihr auf um sich des Darminhalts der Maklerin zu entledigen. Gebrochen flüsterte die Maklerin »Gegenüber ist die Toilette, da kannst du dir den Mund spülen. Geh ruhig nackt hinüber…«

Liane erhob sich schwach, ihre Beine trugen sie beinahe nicht. Sie wankte durch das Büro zur Türe, die sie einfach öffnete und ohne zu zögern nackt hinaus auf den Gang trat.

Als sie zurück kam, erklärte die Maklerin: »Bei Rona, meiner Kollegin, ist gerade ein wirklich sensationeller Stecher. Wenn ihr wollt, kann er euch beide gleich im Anschluss hier ficken.«


…lesen Sie von Kaviar Ladies jetzt gleich in Band 78 Naked Living